Beiträge

Homeoffice, geschlossene Betriebe, Vereins- sowie Begegnungsstätten und das Fehlen persönlicher Treffen. Dies sind nur einige Beispiele für Veränderungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt. Die aktuelle …

Die Herbst-Winter-Depression wird oft als eine Begleiterscheinung der dunklen Jahreszeit oder „Wintermüdigkeit“ wahrgenommen. Leichthin spricht man oft vom Winterblues, aber es kann auch eine saisonal abhängige Depression (SAD) dahinterstecken.

Kostenfreier Online-Vortrag von Prof. Dr. med. Marc Ziegenbein „Corona-Pandemie: Jenseits der Normalität“ am Dienstag, 24. November 2020, von 18 bis 20.15 Uhr. Eine Kooperation von Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover und Klinikum Wahrendorff.

Die Zufriedenheit im Beruf ist bei Frauen für die psychische Gesundheit ein entscheidender Faktor. Mit verschiedenen Fachkolleg*innen konnten wir in einer bundesweiten Studie Risiko- und Schutzfaktoren für die psychische Gesundheit im beruflichen und familiären …

Die seelische Belastung vieler Menschen ist momentan hoch. Neben Ängsten vor einer Infektion können auch berufliche, ökonomische und familiäre Auswirkungen der Pandemie die eigene psychosoziale Belastung deutlich erhöhen …

Zufrieden alt werden, ist ein weit verbreiteter Wunsch. Warum gelingt das nicht so einfach? Ein Gespräch mit Oliver Rosenthal, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Leitender Arzt der Abteilung Seelische Gesundheit im Alter im Klinikum Wahrendorff.

Was kann ich dazu beitragen, damit meine geistige Leistungsfähigkeit im höheren Lebensalter möglichst erhalten bleibt? Diese Frage bewegt wohl jeden von uns. Dabei geraten zunehmend Fragen des Lebensstils in den Blickpunkt der Forschung.

Viele Menschen haben ein hohes Leistungspensum und empfinden einen immer stärker werdenden sozialen Druck, dieses Pensum auf einem hohen Level zu halten. Das Streben nach Perfektion, oft gepusht durch Inhalte in sozialen Medien…

Viele von Ihnen kennen es vielleicht?! Ein stressiger und langer Arbeitstag kann uns schon mal kräftig aufs Gemüt schlagen. Gerade wer im Job viel am Schreibtisch sitzt oder bei der Arbeit körperlich gefordert ist, braucht einen Ausgleich zum Berufsalltag.

In der Gesellschaft gibt es immer noch sehr viele Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen. Dies führt häufig dazu, dass die erkrankten Menschen aus dieser Gesellschaft ausgegrenzt werden.