Imagination – Positiv auf die Welt blicken

Die Corona-Krise ist zurzeit in allen Medien und Gesprächen präsent. Sie verändert unser Miteinander und wir machen uns Sorgen. Haben Sie das Gefühl, dass Ihre psychische Balance Unterstützung braucht?

Nutzen Sie eigene Ressourcen, um das Gleichgewicht wiederherzustellen! Die sogenannte Imagination ist eine Fähigkeit, innere Bilder zu entwickeln und anschaulich wahrzunehmen. Therapeutisch begleitete Imagination kann helfen, sich mit verdrängten Konflikten oder Erlebnissen auseinanderzusetzen. Kinder haben einen natürlichen, selbstverständlichen Zugang zu dieser Bilderwelt. Hatten Sie als Kind ein besonderes Wesen oder ein Krafttier, an das Sie sich erinnern?

Imagination kann ein natürliches Phänomen im Lebensalltag sein. Wenn sich an einem verregneten, kühlen Tag Fantasien vom letzten Urlaub einstellen:  Wärme, Sonne und Sand unter den Füßen, das blaue Meer und kreischende Möwen. Sie können einfache Übungen einmal für sich ausprobieren. Das Ziel ist vielleicht Entspannung, positive Emotionen zu erleben oder sich von negativen Dingen, oder Ängsten abzulenken. Bauen Sie sich in Ihrer Fantasie einen inneren sicheren Ort. Dort erreicht Sie nur das, was Sie zulassen. Laden Sie freundliche Begleiter, vielleicht Tiere oder Fabelwesen oder besondere Pflanzen ein. Trost und Hoffnung liegen manchmal schon unter dem ersten Stein.

Blicken Sie positiv auf die Welt, sorgen sie für eine feste Tagesstruktur und machen Sie Pläne für die Zeit nach der Krise.